Mittwoch, 9. Mai 2012

Engführung

Man könnte die Metaphernüberbietung oder dies Metapher-führt-auf-Metapher auch von einem anderen Standpunkt aus betrachten: gesetzt also, es verhielte sich so, wie ließen sich dann die Metaphern engführen? Nehmen wir an, die Rede wäre eine Herde (wie bei Oswald Egger), wie versammelt man die Metaphern um eine Mitte? Entweder durch Engführung oder durch Konvention (sprich: indem man einfach Bedeutungen für gegeben hält und es nach jedem Wort plumpst). Sehe ich das richtig? Kann es eine Engführung jenseits von Narration und Konvention geben?

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Schatullenkrötentänze
Fragen zu Parščikows Gedicht Elegie Nur...
anjautler - 27. Mai, 11:56
Parschtschikow in den...
http://www.topos.ru/articl e/bibliotechka-egoista/ale sha-tikho-ulybnulsya eine ...
stabigabi2 - 24. Mai, 12:08
Narration...
... ist nicht im eigentlichen Sinne Engführung....
stabigabi2 - 15. Mai, 11:42
1. zu - auf deinem adamsapfel...
1. zu - auf deinem adamsapfel standst du (erdöl,...
vzez_nusch - 14. Mai, 16:57
Engführung
Man könnte die Metaphernüberbietung oder...
stabigabi2 - 9. Mai, 21:41

Suche

 

Status

Online seit 2474 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 27. Mai, 11:56

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Profil
Abmelden